dotiga beim Tiroler Innovationstag

29 November 2012

Tirols Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf mit DI Hansjörg Haller, GF der Firma InfPro IT Solutions GmbH beim Innovationstag.Stefan Gapp

Die Standortagentur vergab im Rahmen des Tiroler Innovationstages die Cluster Awards 2012. dotiga, das Dokumentenmanagement-System aus dem Hause InfPro IT Solutions GmbH, mischte in der Kategorie „Informationstechnologien“ mit. Die Jury lobte die hohe Qualität aller Einreichungen.

Insgesamt hatten 21 Unternehmen aus den Tiroler Clustern Projekte in den Kategorien Erneuerbare Energien, Mechatronik, Informationstechnologien, Wellness und Life Sciences eingereicht. Alle eingereichten Projekte wurden von einer siebenköpfigen Fachjury, bestehend aus Mag. Josef Lettenbichler (Industriellenvereinigung Tirol), Mag. Rainer Seyrling (Amt der Tiroler Landesregierung), Mag. Michael Brandl (Tirol Werbung), Dr. Sebastian Huber (ITG Salzburg), Dr. Hubert Hofer (TIS Südtirol), Mag. Evelyn Geiger-Anker (Wirtschaftskammer Tirol) und Univ.-Prof. Dieter Lukesch (Universität Innsbruck) beurteilt. Die Kriterien: Innovationsgehalt, Wirtschaftlichkeit, regionale Relevanz und Kooperationsgehalt. Mittels Punkteverfahren und Diskussion in einer Jurysitzung wurden die Sieger der einzelnen Kategorien ermittelt. Die Cluster Awards 2012 wurden im Rahmen des zehnten Tiroler Innovationstages verliehen – dieser fand auf Einladung der Standortagentur am Dienstag, 27. November 2012, statt. Prominente Redner und mehr als 300 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik nutzten den Termin zum Networking. Dr. Harald Gohm, Geschäftsführer der Standortagentur Tirol, konnte bei der Veranstaltung auch kreative Redner begrüßen. Univ.-Prof. Dr. Klaus Liessmann, Professor für Philosophie an der Universität Wien und wissenschaftlicher Leiter des Philosophicum Lech, hielt einen Vortrag „Am Ziel: Erfolg und Erfolgspotenziale in einer Welt im Umbruch“. Soziale Innovationen setzt Referent Dr. Charly Kleissner bereits täglich um. Kleissner ist gebürtiger Innsbrucker und war lange „an der vordersten Front der Innovation“ aktiv. Nach einer Bilderbuchkarriere im Silicon Valley und dem Verkauf seiner Firmenanteile beim US-Unternehmen Ariba im Jahr 2002 orientierte er sich neu und gründete – zusammen mit seiner Frau Lisa - die KL Felicitas Foundation. (mek)

28 Februar 2017
21 Dezember 2016
16 Juni 2016
14 März 2016
13 März 2016
27 Jänner 2016
24 Dezember 2015
23 Dezember 2015
24 Februar 2015
19 Jänner 2015
30 November 2014
01 Oktober 2014
11 Februar 2014
19 Februar 2013
02 Jänner 2013
26 September 2012
12 September 2012